Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Ermittlung und Analyse des agilen Reifegrades an Hand eines ausgewählten Bereiches der Mercedes-Benz Cars Produktstrategie und - planung

 

Projektausgangslage: Agilität im Unternehmen ist Zauberformel und Mythos zugleich

 

Die schnell voranschreitende Digitalisierung sowie Technologiesprünge verändern die Umweltfaktoren von Unternehmen wie der Mercedes-Benz AG. Als Folge daraus finden sich Unternehmen in einem Umfeld wieder, das durch Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Mehrdeutigkeit charakterisiert ist. Diese Faktoren wirken sich auch auf die Organisation der Arbeit innerhalb eines Unternehmens aus. Unternehmenslenker sind bestrebt, ihr Unternehmen in diesem Kontext anpassungsfähig und flexibel auszurichten.

Agilität ist die Zauberformel. Sie verspricht die Fähigkeit, in einem unsicheren und von Veränderung geprägtem Umfeld schnell reagieren zu können und greift dabei auf verschiedene Methoden und Arbeitsweisen zurück. Agilität ist auch ein Mythos. Denn für viele Unternehmen hat sich nach dem ersten Versuch der Implementierung Ernüchterung breitgemacht. Oft ist unklar, was genau, über die Einführung einer Methode hinaus, getan werden kann. Oftmals fehlt die ganzheitliche Betrachtungsweise im Unternehmen.

 

Zielsetzung des Projektes: Ansatz zur Messbarkeit der vorhandenen Agilität

 

Das Ziel des Projektes ist es einen ganzheitlichen Ansatz zur Erhebung des aktuellen Reifegrades in Bezug auf Agilität, die Entwicklung eines Zielbildes sowie die Ableitung von Handlungsempfehlungen zu konzipieren. Innerhalb des Projektes dient eine quantitative Onlinebefragung im Bereich der Produktstrategie und -planung als messbare Grundlage zur Ermittlung des derzeitigen und prognostizierten agilen Reifegrades. Die Umfrageergebnisse werden durch die Einordnung in die Reifegradebenen des wissenschaftlichen Modelles auch qualitativ messbar gemacht. Die Akzeptanz für das Thema Agilität ist im Bereich unterschiedlich ausgeprägt. Deshalb soll das Projekt durch die Konzeption eines gemeinsamen Zielbildes zur Steigerung der Akzeptanz beitragen.

 

Projektentwicklung: Anpassung des wissenschaftlichen Modells und interne Umfrageergebnisse

 

Ausgangspunkt des Projektes zur Ermittlung und Analyse des agilen Reifegrades in einer gegebenen Organisationseinheit bildet ein wissenschaftliches Reifegradmodell zur Bestimmung des agilen Reifegrades. Das hierzu verwendete TRAFO-Modell der agilen Organisationsentwicklung wurde von André Häusling im Jahr 2017 in seinem Buch „Agile Organisationen“ veröffentlicht. Innerhalb des Projektvorhabens wird das TRAFO-Modell an die Charakteristiken des Unternehmens angepasst. So entsteht ein speziell auf die Organisationsgegebenheiten angepasstes Reifegradmodell.

Ein wichtiger Meilenstein des Projektes ist die Ermittlung und Analyse des Agilen Reifegrades. Hierbei wird durch das Projekt einen Transfer des wissenschaftlichen Modelles in einen Unternehmenskontext, unter der Berücksichtigung von Faktoren, wie dem Alter und der Rolle der einzelnen Mitarbeiter, geschaffen. So kann eine individuelle und präzise Einschätzung des agilen Reifegrades erfolgen.

Darüber hinaus ist ein nennenswerter Beitrag zum Projektfortschritt, die Überführung des wissenschaftlichen Modells in eine repräsentative Umfrage zur Bestimmung des agilen Reifegrades. Weiterhin gilt die Aufbereitung der Umfrageergebnisse sowie die Eingliederung in das wissenschaftliche Modell als wichtige Projektphase.

 

Mehrwert für die Mercedes-Benz AG: Ganzheitliche Sichtweise auf das Thema Agilität innerhalb eines Unternehmensbereichs

 

Die Ermittlung und Analyse des agilen Reifegrades schafft eine gemeinschaftliche Sichtweise auf das Thema Agilität für den Bereich der Produktstrategie und –planung der Mercedes-Benz AG. Die Ergebnisse können von einer Vielzahl von Stakeholdern verwendet werden. Ein weiterer Mehrwert wird durch die Entwicklung von Handlungsempfehlungen geschaffen. Auf Basis der SWOT-Analyse dienen vier Strategien mit jeweils drei Handlungsempfehlungen als Maßnahmenliste für das Unternehmen. Diese Maßnahmen werden für das Unternehmen an Hand einer Matrix bewertet. So wird der geschätzte Aufwand der Implementierung ins Verhältnis zum geschätzten Einfluss auf den agilen Reifegrad gesetzt.

Werteschaffend ist zudem die Kombination des TRAFO-Modells mit der Change-Reifegrad-Analyse. So wird über das agile Zielbild hinaus berücksichtigt, ob der Bereich grundsätzlich in der Lage ist, Organisationsveränderungen mitzutragen.

 

 

Mit SCMT zu Ihrem Projekterfolg!
Dr.-Ing. Walter Beck
Geschäftsführung
+49 (0) 711 440 808 - 30

Wissen ist Vorsprung. Und somit der entscheidende Faktor für langfristigen Erfolg. Das SCMT bietet Partnerunternehmen Zugang zu neuen Forschungserkenntnissen, Trends und Innovationen. Es bietet Ihnen wissenschaftlich fundierte Problemlösungen und verschafft Vorteile im globalen Wettbewerb. Um den Wissenstransfer direkt in die Praxis zu übertragen, kooperiert das Steinbeis Center of Management and Technology (SCMT), das größte Projekthaus im Steinbeis-Verbund, eng mit der School of Management and Technology (SMT), eine Business School der Steinbeis-Hochschule.

Dabei spielt das Projekt-Kompetenz-Studium® (PKS) als ein einzigartiges Studiensystem eine wichtige Rolle. Denn es entsteht für alle Beteiligten eine echte Win-win-Situation – sowohl für die projektgebenden Unternehmen als auch für die projektbearbeitenden Studenten: Im Mittelpunkt steht stets ein innovatives Praxisprojekt.

Zurück

SCMT Steinbeis Center of Management and Technology GmbH.