Corinna Hofmann - Früher wollte ich Zauberin werden

Erfahrungsbericht von Corinna Hofmann

Corinna Hofmann

„Früher wollte ich Zauberin werden und die anderen Kinder auf Geburtstagsfeiern zum Staunen bringen. Mein älterer Bruder hatte einen Zauberkasten. Es war eine einfache Schuhschachtel mit verschiedenen Zauberutensilien, für mich war es aber ein Goldschatz. Ich wollte ein genauso guter Zauberer werden wie mein Bruder.

Mit der Zeit merkte ich, dass meine kleinen Zaubertricks sehr durchschaubar waren und ich kein zweiter Copperfield werden würde. Von da an wurden meine Berufspläne realistischer. Heute leite ich im Bereich Prozess Performance Management ein internationales Business Intelligence Projekt.“

Corinna Hofmann ist erfolgreiche Absolventin des Masters of Science in Controlling & Consulting. Im Rahmen des Fellowshipmodells absolvierte sie ihr Studium und machte gleichzeitig ihren Berufseinstieg bei einem großen Automobilhersteller. Heute, zwei Jahre nach ihrem Abschluss, arbeitet sie weiterhin beim selben Partnerunternehmen des SCMT.

„Nach meinem Bachelorstudium wollte ich unbedingt praktische Berufserfahrung sammeln und Geld verdienen, zeitgleich aber auch gerne einen Master machen. Das Studium an der Steinbeis-Hochschule Berlin zeichnet sich durch die besonders enge Verzahnung von Theorie und Praxis aus. Vieles, was mir in den Seminaren an die Hand gegeben wurde, konnte ich direkt im Unternehmen anwenden.“

Im Projekt-Kompetenz-Studium bildet eine Projektarbeit im Partnerunternehmen das Zentrum des Studiums. Dieses konkrete und für das Unternehmen wichtige Projekt wird, über die gesamte Laufzeit, parallel zum Studium bearbeitet. 

„Bei meinem Projektunternehmen wurde ich im Bereich Prozess Performance Management eingesetzt. Mein Projekt war der Aufbau eines prozessorientierten Qualitätsmanagementsystems in einer Shared Service Organisation. Als Pilotumfang zur Erprobung dieses Konzepts diente der Einkaufsabrechnungsprozess.“

Durch das berufsintegrierte Studium konnte Corinna Hofmann sowohl für sich selbst als auch für ihr Projektunternehmen Mehrwerte generieren.

„Ich eignete mir fachliches Wissen und Projekt-Know-how an, baute mir ein Netzwerk auf und machte meine ersten Schritte in ein renommiertes Unternehmen. Dem Unternehmen konnte ich neue Impulse aus der Hochschule und Fachliteratur ohne Betriebsblindheit geben.“

Zusätzlich zu den Methoden- und Fachkompetenten fördert das berufsintegrierte, finanzierte und internationale Studium an der SHB auch Sozialkompetenzen und Soft Skills.  Einige Kompetenzen sollten aber Bewerber bereits für das Studium mitbringen.

„Organisationsgeschick, Einsatzbereitschaft beim selbstständigen Arbeiten und im Team, Freude am Lernen und an der Weiterentwicklung und Kommunikationsstärke sehe ich genauso als Voraussetzungen für das Studium an der SHB wie Zielorientierung. Wenn man sich für den Bereich Controlling interessiert, sollte man zudem eine gewisse Zahlenaffinität mitbringen.“

Corinna Hofmann gibt Studieninteressenten folgenden Tipp:

„Informiert und bewerbt euch einfach. Wenn euch das Studienkonzept zusagt, nutzt die Chance.“