• Studien-Infotag 27. Januar 2018 Stuttgart

Risiken erkennen und steuern

Student entwickelt ein Enterprise Risk Management-Konzept für ein Familienunternehmen

von Markus Bussmann, Absolvent International Exceutive Master of Business Administration

Jeder wirtschaftlich Handelnde wägt Chancen und Risiken in seiner Entscheidungsfindung ab. Die aktuelle Dynamik, Geschwindigkeit und Volatilität des Marktgeschehens erfordert systematischere Konzepte im Umgang mit komplexen Risiken, um eine zielführende Unternehmenssteuerung zu unterstützen. Im Rahmen seines MBA-Studiums am Steinbeis Center of Management and Technology entwickelte Markus Bussmann daher ein Konzept für ein Enterprise Risk Management (ERM) speziell in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) mit der besonderen Qualität des Familienunternehmens.

Das Familienunternehmen Bussmann besteht seit 1898 und wird heute in dritter Generation geführt. Das Stammunternehmen, die Hermann Bussmann GmbH, begreift sich als Speditions- und Logistikdienstleister, operiert von seinem Stammsitz Vreden in Westfalen aus und bedient Kunden europaweit. Als mittelgroße Kapitalgesellschaft befindet es sich auf stetigem Wachstumskurs. 2012 beschäftigte die Hermann Bussmann GmbH 160 Mitarbeiter und verfügte über eine Flotte von 90 eigenen Lkw-Zügen. Am Beispiel der Hermann Bussmann GmbH hat Markus Bussmann eruiert, wie die Instrumente des ERM in einem KMU eingesetzt werden können, welche Hürden eine Implementierung zu nehmen hat und ob neben operativen Fragestellungen auch strategische Fragestellungen wirkungsvoll unterstützt werden können.

Da die Entwicklung von Risikomanagementsystemen für KMU noch in einer frühen Phase steht, sollte vordringlich ein flexibles und pragmatisches Risikomanagementsystem konzeptioniert werden, das die individuellen Bedürfnisse des Unternehmenstypus berücksichtigt. Markus Bussmanns Ziel war es, die Unternehmensführung und Gesellschafter mit dem Instrumentarium des Risikomanagements vertraut zu machen und dieses so zu konzeptionieren, dass es den Entscheidungsprozess nachhaltig unterstützen kann. Es soll kritisch hinterfragt werden, ob das Instrument für die Gattung eines Familienunternehmens dieser Größe sinnvoll ist. Die Vorteile eines Risikomanagementsystems sind zudem mit eventuellen Nachteilen abzuwägen. ERM soll das Management und die effektiv kontrollierenden Gesellschafter in die Lage versetzen, Risiken zu identifizieren, zu bewerten und im Rahmen der formulierten Risikoneigung zu bewältigen, so dass strategische Ziele mit erreicht werden können und Unsicherheiten systematisch reduziert werden.

Die Projektarbeit von Markus Bussmann lieferte für das Familienunternehmen Hermann Bussmann GmbH einen hohen Nutzwert, indem u.a. erstmalig ein fundierter Risikokatalog erstellt wurde. Markus Bussmann analysierte dazu den gesamten Risikomanagementprozess und berechnete die Risikogesamtsituation vor und nach Einsatz des Instrumentes mit einem leistungsfähigen Simulationsverfahren (Monte-Carlo-Simulation). Mit ERM wurde zudem ein Managementprozess geschaffen, der die wichtigsten Risiken innerhalb der vorgegebenen Risikoneigung zu steuern versucht. Die Arbeit zeigt zudem auf, dass für Familienunternehmen der gleiche Nutzen wie in Publikumsgesellschaften entsteht und ein Mehrwert auch jenseits der Erfüllung regulatorischer Anforderungen erzeugt wird. Zudem liefert ERM in der Entscheidungsunterstützung einen gewissen Schutz vor kognitiven Verzerrungen und tariert somit intuitiv angewendete Affektheuristiken durch rational-logische Entscheidungsverfahren aus. Damit kann gerade in einer komplexen Umwelt das Schadenpotential des Zufalls sinnvoll begrenzt werden und strategisch bedeutsame Chancen für das Unternehmen besser genutzt werden.

Ein Fazit aus Markus Bussmanns Projekt lautete: Chancen wie Risiken sind immer im Markt vorhanden. Aber es gibt Möglichkeiten, Chancen zu ergreifen, Risiken dagegen zu transferieren, ihnen zu entweichen oder ihre Folgen besser zu bewältigen. Auf Schäden vorbereitet zu sein und so klarer und nüchterner zu denken, darin liegt auch der große Wert von Enterprise Risk Management für Familienunternehmen.