Herr Alexander Mack, Fellow 2006
Projektunternehmen: GEFRO-Reformversand Frommlet KG

 

»Das duale Studium an der Steinbeis-Hochschule Berlin ist für mich "die Lösung" zur optimalen Vorbereitung auf mein späteres Berufsleben. Die Kombination von Studium und Praxis ermöglicht mir in einer effizienten Weise theoretische Ansichten zu verstehen, und lehrt, wie diese auf die reale Unternehmenswelt umzusetzen sind. Ein weiterer Vorteil der Steinbeis Hochschule Berlin ist in meinen Augen die umfangreiche Betreuung durch die Mitarbeiter der Hochschule, sowie eine internationale Ausrichtung der Hochschule, welche mir ermöglichte ein Drittel des Studiums in Australien zu absolvieren. Ich bin überzeugt, dass dieses Package bestehend aus Theorie, Praxis sowie sehr guter Betreuung und internationaler Ausrichtung mich auf mein zukünftiges Berufsleben als betriebswirtschaftlicher Steinbeis(s)er in innovativer Weise vorbereitet.«

Herr Simon Pfister, Fellow 2006

Projektunternehmen: RAICO Bautechnik GmbH

 

»Lebenslanges Lernen wird immer selbstverständlicher, durch sehr viel Selbstdisziplin und Ehrgeiz hat mir das duale Bachelor Studium an der Steinbeis Hochschule sehr geholfen meinem beruflichen Ziel nächer zu kommen. Als Akademiker ist die Gefahr, später arbeitslos zu werden, bedeutend geringer als bei anderen Qualifikationsgruppen. Die Lerninhalte sind überwiegend praxisorientiert, was eine optimale Einarbeitung in das Unternehmen ermöglicht. Das erklärt auch die sensationelle Übernahmequote der Unternehmen.«

Herr Bernhard Lachner, Fellow 2006

Projektunternehmen: Verpackungshersteller Huhtamaki Deutschland

 

»Besonders überzeugend bei meinem Bachelor-Studiengang an der SHB finde ich, dass die Seminare in kleinen Gruppen stattfinden. Dies führt zu einem sehr engen, individuellen Bezug zu den Professoren und schafft eine gute Grundlage für effizientes Lernen. Mein persönlicher Mehrwert aus dem Steinbeis-Konzept ist, dass ich mir meinen Traum vom BWL-Studium erfüllen kann ohne gleichzeitig meinen Ausbildungsbetrieb verlassen zu müssen.«

Zuletzt geändert am 22. August, 2008